Inner Places

Eine Reise zum ICH
Eintauchen in das SEIN

Über mich

Wenn Du Interesse hast von mir begleitet zu werden und Näheres darüber erfahren möchtest, wem du Dich anvertraust, so stelle ich mich Dir gerne vor:
 
Carmen, geboren in München, Jahrgang 72, beheimatet im Chiemgau, verbunden mit allem.
 
Als geborene Eurasierin erlebe ich seit Anbeginn die Kraft verbindender Elemente. Wie aus Gegensätzlichem Neues entstehen kann, wie sich Potentiale frei entfalten können, wenn dem Raum gegeben wird, wie aus scheinbar Unmöglichem Mögliches wird.
 
Heute, als berufstätige Mutter werde ich täglich mit den unterschiedlichsten Ebenen des Seins konfrontiert, den Facetten eines bunten Lebens und den Herausforderungen, die einem das Leben bietet: auch im straffsten Alltag im absoluten Gewahrsein zu sein, seinen Prinzipien treu zu bleiben, dennoch die Flexibilität zu wahren und die Weitsicht zu behalten. Und täglich erleben zu dürfen, welche Magie der Liebe und dem Vertrauen innewohnt.
 
Werdegang
 
 
Die Verbundenheit und die Kraft der Natur einzubinden in das tägliche Sein, weil ich Teil dessen bin, wie wir alle.
 
Kurzum mein "Ich" in wenigen Worten:
 
authentisch - focussiert -
vermittelt und lebt das bewusste Sein
 
 

Beruflicher Werdegang

Ich folge dem Ruf meiner inneren Stimme, die mir schon in frühen Jahren die Liebe zur Fotografie zukommen lässt. So erlerne ich nach dem Abitur den Beruf der Fotografin im Bereich Stills und Architektur. Mode und Werbung sind später mein Wirkfeld.

Später erweitere ich mein Feld im Studium der Kommunikations-wissenschaften an der LMU München, und gehe über zum Bildjournalismus. Als freiberufliche Mediengestalterin arbeite ich später für Verlage und Magazine. Meine Liebe gilt sowohl den visuellen Darstellungsformen, als auch der Psychologie des Menschen.

Nebenbei entdecke ich den Bereich der Dunkelfeldmikroskopie und lerne bei Dr. Ekkehard Scheller, kombiniere die Lehre der Optik mit weiteren Feldern der Naturwissenschaft.

Mein Herz öffnet sich nach und nach der Heilkunde. So kommt es, dass ich über das Interesse der Aurafotografie zur Auraarbeit selbst gelange und immer mehr in das Bewusstseinsfeld eindringe. Ich forsche, lerne, erfahre, lehre. Bei eigenen Vorträgen und Workshops zur Bewusstseinsentwicklung gebe ich mein Wissen an Suchende und Studierende weiter.

Mit der Geburt unserer Kinder ändert sich mein Leben weiter - ich erfahre eine neue Erfüllung und spüre eine erweiterte Dimension der Dankbarkeit und Verantwortung. 

Mein innerer Ruf, die eigenen Schicksalsschläge zu meistern, um endlich meine Gaben zu entfalten ist so stark, dass ich nach diversen ehrenamtlichen Tätigkeiten während der frühen Mutterjahre eine Schulung zur Traumatherapeutin als HP Psych. beginne. Die therapeutischen Ansätze entsprechen nicht ganz meinem Gusto, so dass ich die wertvollen Aspekte der Ausbildung mitnehme, jedoch abbreche und nach alternativen Methoden Ausschau halte.

So beginne ich 2011 eine intensive Schulung und Ausbildung bei Schamanen, welche ich nach 7 Jahren erfolgreich absolvieren darf. Neben meiner Assistenz und Mitarbeit bei verschiedenen Schamanen aus Süd- und Nordamerika und Sibirien, sammle ich Erfahrungen verschiedener Traditionen und entwickle multiverselle Sichtweisen. Meine medialen Gaben bilden sich fortwährend weiter aus, je breiter mein Spektrum wird.Unterschiedliche Meditationstechniken vermitteln mir neue Erfahrungswerte. Der Bereich des Seelenheils ist sehr weitreichend, so runde ich dieses zunächst mit familiensystemischen Heilmethoden ab.

Fortbildungen in Augen- und Anlitzdiagnostik, sowie den körperlichen Regelkreisen und Organbeziehungen am Zentrum für Naturheilkunde in München lassen mich tiefer eintauchen in die Physis des Menschen und verdeutlichen mir noch mehr die Zusammenhänge des Inneren Heilers, der uns allen zugrunde liegt.

Ich schließe mit einer Klangheilausbildung an, um mein Wissen im Spektrum der Feinstofflichkeit zu ergänzen. So kommen zu den ursprünglich visuellen Photonenwellen, nun auditive Klangwellen mittels Klanggabeln hinzu. Eine wundervolle Möglichkeit das nicht Sichtbare für meine Klienten erlebbar zu machen.  Die ursprüngliche Zweidimensionalität der Fotografie erhält nach und nach multidimensionale Erweiterungen.

Die Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele schaffen eine Ganzheit des Menschen und damit den Schritt zur Heilwerdung.

Für mich ist das Eintauchen in die Natur unabdingbar für die Heilung und Vollkommenheit des Menschen, da ich uns als Teil des Ganzen sehe, der sich wieder integriert wissen möchte. So ziehen mich die Lehren des Tom Brown Jr. zur Wildnispädagogik. Ich will das Gelesene spüren, selbst erfahren und mit all meinem Wissen in Einklang bringen. 2019 absolviere ich erfolgreich meine Ausbildung zur Wildnispädagogin und somit freut es mich umso mehr, Dir ein fullminantes Spektrum anbieten zu können:

Ein erlebbares Feld zur Ganzheitlichkeit, inmitten der Natur.

Bewusstseinserweiterung als eine erfahrbare Verbindung zwischen den Welten, für und mit allen Sinnen, Herzlichkeit und absoluter Hingabe.

Mein Wissen und das damit verbundene Verantwortungsbewußtsein weiten sich stetig aus und dienen dem Wohle des Ganzen in seiner fortwährenden Entwicklung. Namasté.

 

Mehr über mich und meine Arbeit nachzulesen im Interview bei soul tales

 

 

nach oben